Entsetzen über Mord an philippinischem Priester

Von den Philippinen hat uns am Wochenende eine Nachricht erreicht, die uns alle schwer erschüttert hat: Vor den Augen seiner Gemeinde ist am Sonntag (29. April) der 37 Jahre alte Priester Mark Ventura in Gattaran – im Norden der Insel Luzon – von einem bislang Unbekannten niedergeschossen und getötet worden. Father Mark hatte gerade die Messe beendet, als die Schüsse fielen. Der Täter und ein Komplize ergriffen die Flucht.

Ein Porträt des ermordeten Priesters Mark Ventura – gemalt vom Künstler und missio-Partner Bruder Jaazeal Jakosalem.

Mark Ventura war als mutiger Fürsprecher der einheimischen Bevölkerung bekannt, deren Landrechte immer wieder durch Bergbaukonzerne in Frage gestellt werden.“Wir stehen unter Schock und können nicht glauben, das Father Ventura aus der Erzdiözese Tuguegarao einem derart brutalen Mord zum Opfer fiel“, ließ der Vorsitzende der Bischofskonferenz der Philippinen (CBCP), Erzbischof Romulo Valles von Davao, mitteilen.

Abendliches Glockenläuten in Gedenken an Father Mark

Manilas Erzbischof Luis Antonio Kardinal Tagle hat jetzt alle Kirchen in der Hauptstadt des Landes dazu aufgefordert, jeden Abend um 20.00 Uhr die Kirchenglocken zu läuten – in Gedenken an Father Mark Ventura und alle anderen Opfer, die ermordet wurden.

Der Versuch, Kirchenleute im Angesicht von Unrecht und Unterdrückung ins Unpolitische zu drängen, dürfe nicht gelingen, mahnte unser Präsident von missio München, Monsignore Wolfgang Huber. Die heimtückische Brutalität gegen Father Mark solle die Kirche vor Ort einschüchtern und mundtot machen.

Auch die Inhaftierung und Androhung der Ausweisung der australischen Ordensfrau Sr. Patricia Fox, die sich seit knapp 30 Jahren an die Seite der Armen auf den Philippinen stellt, folge diesem Muster. „Wir müssen die Entwicklungen auf den Philippinen wachsam mitverfolgen und immer wieder unsere Stimme zugunsten der Unterdrückten erheben.“

 

The killing of Fr. Mark Ventura

On April 29, Fr. Mark Ventura was shot down leaving Mass by unknown assailants. Fr Ventura was known for his advocacy against mining and being of aid to indigenous peoples. #Prayer: https://www.cssr.org.au/bread4today/?id=5214

Gepostet von Common Home.tv am Montag, 30. April 2018

Facebooktwittergoogle_plusmail
Facebooktwittergoogle_plusrssyoutube