Grüne Lüge

Jeder Deutsche kauft im Schnitt 60 Klamotten pro Jahr. Richtig genutzt werden die schicken Teile dann allerdings selten: Von den 5,2 Milliarden Kleidungsstücken, die in unseren Schränken hängen, werden 40 Prozent selten oder nie getragen. Jährlich werfen wir in Deutschland 1,3 Millionen Tonnen Kleidung weg. Fühlt Ihr Euch ertappt?! Dann müsst Ihr unbedingt den Gastbeitrag „Plastikmode“ der Autorin Kathrin Hartmann bei uns im aktuellen missio magazin lesen!

Die Journalistin schreibt darin, wie es zu der ungeheueren Klamottenverschwendung kommen konnte. Grund dafür ist die Mode aus Plastik:

Zwei Drittel aller hergestellten Kleidungsstücke enthalten Polyester. Die Kunststofffäden sind billig und jederzeit in großen Mengen verfügbar. 60 Millionen Tonnen Chemiefasern werden jedes Jahr aus Erdöl hergestellt, der Großteil davon, 80 Prozent, ist Polyester. Zwischen 2000 und 2016 ist die Verwendung von Polyester für Textilien weltweit um 157 Prozent von acht auf rund 21 Millionen Tonnen gestiegen. Das hat dazu geführt, dass sich die Textilproduktion alleine zwischen 2000 und 2014 fast verdoppelt hat. Gleichzeitig ist der Umsatz der Bekleidungsindustrie auf 1,8 Billionen Dollar gewachsen.

Für die Meere ist diese Entwicklung eine KATASTROPHE! Bei jedem Waschgang werden aus Plastikfasern Mikorpartikel gespült, die von Kläranlagen kaum herausgefiltert werden können.

1,53 Millionen Tonnen Mikroplastik gelangen jedes Jahr in die Ozeane.

Um unser Gewissen zu beruhigen und uns auch weiterhin zum Kaufen zu animieren, werben Modeketten wie adidas, H&M oder G-Star mit sogenannter Meeresmode – Kleidung aus recycelten PET-Flaschen oder Ozeanplastik. Allerdings wird auch aus dieser Meeresmode Mikroplastik gewaschen…also treibt noch mehr statt weniger Plastik in den Ozeanen herum.

Die beste Ozeanjeans ist also die, die gar nicht erst hergestellt wird.

…schreibt Kathrin Hartmann. Doch im kapitalischtischen Wachstumsdiktat, sei Verzicht nicht vorgesehen.

Denn nur wenn viel weggeworfen wird, wird auch viel gekauft

Den kompletten Beitrag von Kathrin Hartmann könnt Ihr im aktuellen missio magazin lesen und hier herunterladen:

„Plastikmode“ – Von Kathrin Hartmann

 

 

 

 

 

Der Beitrag von Kathrin Hartmann ist ein Auszug aus ihrem 2018 im Blessing Verlag erschienenen Buch „Die grüne Lüge“.

Hier könnt Ihr übrigens ein missio magazin zur Probe bestellen >>

 

Facebooktwittergoogle_plusmail
Facebooktwittergoogle_plusrssyoutube