Unterrichtsbaustein: „Urban mining – auf Goldsuche“

Vorstellung des ersten Bausteins des Jugendaktions-Materialhefts „Burkina Faso und die Suche nach dem Glück“

– für Sekundarstufe und Jugendarbeit – inkl. Handy-Sammelaktion

               

Jugendaktions-Materialheft: „Burkina Faso und die Suche nach dem Glück“

Worum geht es im Heft:

Im diesjährigen Jugendaktions-Materialheft zum Weltmissionsmonat 2017 dreht sich alles um „Burkina Faso und die Suche nach dem Glück.“ Beispielhaft berichten junge Burkinabe von ihrem Leben in Westafrika. Während die einen versuchen, dem Schicksal der Zwangs­verheiratung zu entgehen, versuchen die anderen ihrem Glück durch illegalen Gold­abbau auf die Sprünge zu helfen. Dabei spielen unsere Projekt-Partner in Burkina Faso eine große Rolle: Sie begleiten, beraten und unterstützen die Jugendlichen auf ihrem Weg.

Durch die ganzjährige Handy-Sammelaktion kön­nen auch die Jugendlichen in Deutschland die Arbeit der missio-Partner unterstützen und sich damit für die Rechte von Mensch und Natur stark machen.

Das Heft ist in drei Bausteine unterteilt:

  1. Unterricht: „urban mining“ – auf Goldsuche
  2. Gruppenstunde: Jugend aktiv in Burkina Faso
  3. Gottesdienst: Das Salz der Erde

 

Zum Baustein „urban mining – auf Goldsuche“:

Im Folgenden wird der erste Baustein „urban mining – auf Goldsuche“ genauer vorgestellt. Dieser wurde speziell für den Unterricht in der Sekundarstufe entworfen und ist dem Ansatz des Globalen Lernens folgend nach dem Dreischritt „Sehen-Urteilen- Handeln“ aufgebaut:

Sehen: Auf Goldsuche im Jugendzimmer

Urteilen: Auf Goldsuche in Burkina Faso

Handeln: Auf Goldsuche in der Stadt

In dieser Einheit werden die SchülerInnen somit an verschiedenen Orten auf Goldsuche geschickt. Die Suche beginnt in einem typisch deutschen Jugendzimmmer:

Gehe auf Goldsuche und markiere alle Dinge, die den wertvollen Rohstoff enthalten könnten.

Anhand der Reportage „Traum vom goldenen Glück“ erfahren die SchülerInnen, woher das Gold für ihre elektrischen Geräte u. a. stammt und unter welchen Bedingungen es gewonnen wird.

Goldlöcher in Burkina Faso: Die gefährliche Suche nach etwas Glück!

Am Beispiel des Smartphones werden Ideen geschmiedet, wie Mensch und Natur vor weiterer Ausbeutung geschützt werden können.

Ideenbörse: Was kann man gegen die unmenschlichen Lebensbedingungen der Goldsucher tun?

Dabei führt  der Blick auch zurück nach Deutschland: Wie kann man das bereits in den Geräten verwendete Gold erneut nutzbar machen? Die Antwort: Wiederverwendung vor Verwertung! In Kurzfilmen erfahren die SchülerInnen, wie nachhaltig sowohl „urban mining“ (= Rohstoffgewinnung aus Elektroschrott) als auch eine Wiederverwendung ist.

Schaubild Handyaktion: Wie man sein altes Handy zu Gold macht!

Durch die Aufforderung, ihr  altes Handy aus der Schublade zu befreien und sich damit an der  missio Handy-Sammelaktion zu beteiligen, erhalten die Jugendlichen die Chance, direkt selbst aktiv zu werden. Mit dieser Aktion unterstützen sie u. a. die missio-Partner in Burkina Faso. Anhand des Beispielprojekts „Schule statt Gold“ wird ihre wichtige und großartige Arbeit vorgestellt.

Mehr zur Handyaktion finden Sie hier: www.missio-handyaktion.de  

 

Das gesamte Jugendaktions-Materialheft 2017 können Sie kostenfrei …

… bestellen: www.missio.shop.de

… downloaden: www.missio.com/thema-des-monats/wms/jugendaktion-2017

 

Abonniert hier gerne unseren Blog!

 

Facebooktwittergoogle_plusmail
Facebooktwittergoogle_plusrssyoutube