Unterrichtseinheit zu Frauenbildern in religiöser Lehre und gesellschaftlicher Realität

Gymnasium,
Jahrgangsstufen 10 bis 12

  • Durch einen interkulturellen Fokus das sperrige Thema des christlichen Menschenbildes motivierend vermitteln 
  • In einem reich bebilderten Stationenlernen den Schülerinnen Schülern verschiedene Frauenrollen in Indien aufzeigen 
  • Mit schüleraktivierenden Diskussionsmethoden die Auswirkungen von Christentum und Hinduismus auf gegenwärtige Frauenbilder reflektieren

Downloads:

Unser Beispielprojekt in Tansania

Simama: "Steh auf!"

Kindern mit Behinderung eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben geben – das ist das Ziel von Pater Furaha Ntasamaye. Er leitet in der Diözese Mbeya im südlichen Hochland Tansanias das Rehabilitationsprojekt Simama, was auf Swaheli "Steh auf!" bedeutet. In vier kleinen Zentren unterstützen Physiotherapeuten, Sozialarbeiter und eine Psychologin mehrere Hundert Kinder. Die meisten von ihnen kommen aus sehr armen Familien, denen jegliche Mittel fehlen, die Kinder medizinisch versorgen zu lassen.

Das Simama-Projekt ermöglicht den Mädchen und Jungen gezielte Therapien. Gleichzeitig wird ihre Integration in die Gesellschaft durch den Besuch von Schulen und Ausbildungszentren gefördert. "Wir wollen erreichen, dass die Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen nicht mehr aus der Gemeinschaft ausgeschlossen werden", betont Father Furaha. Noch immer herrscht in vielen Regionen Tansanias der Aberglaube, Behinderungen seien eine "Strafe Gottes" oder eine Folge von Hexerei.

Lest dazu die Reportage "Wir gehören dazu!" im missio magazin:

zum missio magazin

Webdossier "Wir gehören dazu!"

Hier könnt Ihr Euch die Reportage aus dem missio magazin über das Simama-Projekt von Father Furaha in Tansania und das missio-for-life-Modul rund um den Jugendlichen Geoffrey auch als Webdossier ansehen. Einfach in das Bild klicken und mit dem Mausrad weiterscrollen!

 

Wer sich die Fullscreen-Version ansehen will, klickt einfach hier:

Zum Webdossier